Das interaktive Bild ist ein geniales Format, um Informationen auf visuelle Weise darzustellen. Du kannst deine interaktiven Bilder für Unternehmensinhalte, Lehrmaterialien oder andere Ideen anwenden. Dein Publikum kann so frei mit den interaktiven Elementen interagieren und die wichtigsten Informationen verinnerlichen.

Hier erklären wir dir Schritt für Schritt, wie du ein interaktives Bild erstellen kannst:


Lade ein Bild hoch


Gehe zu deinem Dashboard und klicke auf „Genially erstellen“, um die Vorlagen zu durchsuchen. Wähle die Kategorie „Interaktives Bild“ aus. Dort kannst du dich von unseren verschiedenen Beispielen inspirieren lassen.

Das sind die wichtigsten Schritte:


1. Klicke auf „Interaktives Bild erstellen“. 


2. Du kannst dein Bild auf verschiedene Weisen hochladen:

  • Von deinem PC
  • Von einer URL
  • Google Drive
  • Dropbox


3. Wähle das Bild aus und klicke auf „Akzeptieren“. 


4. Wenn du willst, kannst du dein Bild zuschneiden, drehen und spiegeln. Du kannst ein Bild auch mit wenigen Klicks austauschen, indem du auf „Ersetzen“ drückst. Klicke wieder auf „Akzeptieren“, um die Änderungen zu speicherns.


Bearbeite oder füge interaktive Elemente hinzu


Das Bild erscheint als Hintergrund auf der Leinwand und ist die Basis deiner Kreation. Im nächsten Schritt fügen wir Interaktivität hinzu. Im Editor findest du einen Bereich mit wirkungsvollen interaktiven Elementen, mit denen du deine Inhalte auf visuelle Weise darstellen kannst.

Standardmäßig werden zwei interaktive Elemente zu dem Bild hinzugefügt. Du kannst:

  • Ersetzen: Wenn du ein anderes interaktives Element nutzen möchtest, klicke darauf und dann auf das Feld „Ersetzen“, das darüber erscheint.
  • Neue interaktive Elemente hinzufügen: Du kannst den Bereich „Interaktive Elemente“ durchsuchen, um andere verfügbare Elemente auszusuchen: Buttons, Buttons mit Text, Soziale Medien, Ziffern und Buchstaben und den „unsichtbaren Bereich“. Klicke auf das Element, das du nutzen möchtest und ziehe es an die gewünschte Stelle deines Bilds. Du kannst auch andere Ressourcen wählen. 
  • Text hinzufügen: Du kannst deine Kreation auch mit Textfeldern bereichern. In diesem Tutorial zeigen wir dir, wie du Textfelder bearbeiten kannst.
  • Löschen: Wenn du ein Element auf der Leinwand nicht brauchst, kannst du es auswählen und dann die „Entfernen“-Taste auf deiner Tastatur drücken, oder das Feld „Löschen“, das sich in der oberen Leiste des Editors befindet.


Tipp: Du kannst einem Bereich auch Leben einhauchen, indem du den unsichtbaren Bereich nutzt. Damit kannst du Interaktivität in bestimmte Bereiche oder Abschnitte deiner Leinwand einfügen, die vorher nicht möglich waren. Wenn du mehr über den unsichtbaren Bereich erfahren möchtest, schaue in diesem Tutorial vorbei.



Jetzt hast du alle interaktiven Elemente auf deinem Bild versammelt und kannst ihnen Interaktivität hinzufügen. Wähle dafür ein beliebiges Element aus und klicke auf das Symbol, das darüber erscheint. Es gibt 6 verschiedene Arten von Interaktivität: 

  • TooltipsTooltips werden genutzt, um kurze Inhalte darzustellen. Sie werden aktiviert, wenn du mit der Maus über das Element fährst, das damit versehen ist. Für eine optimale Ansicht deiner Tooltips empfehlen wir dir Texte mit weniger als 300 Zeichen.
  • FensterFenster können größere Inhalte in sich aufnehmen.  Sie werden aktiviert, wenn du auf das Element klickst, und lassen sich über einen Klick auf das Kreuz schließen.
  • Weiter zur SeiteDiese Funktionalität ermöglicht das Navigieren zwischen verschiedenen Seiten. Sie eignet sich besonders gut für Leitfäden, Guides, Microsites und Spiele.
  • LinkDamit kannst du deine Kreation mit einer externen Website verlinken.
  • Vergrößern: Du kannst einstellen, dass Bilder oder andere Ressourcen beim Anklicken im Ansichtsmodus vergrößert werden.
  • Audio mit einem Klick: Du kannst einem Element oder einer Ressource ein Audio hinzufügen, das erst abgespielt wird, wenn darauf geklickt wird.


 

In diesem Tutorial erklären wir dir alles, was du über Interaktivität wissen musst.


Vergiss nicht: Um auf ein interaktives Element hinzuweisen, empfehlen wir dir, Animationseffekte zu deinen Elementen hinzuzufügen, um die Aufmerksamkeit deines Publikums zu erregen.


Teile deine Kreation


Zuerst musst du deine Kreation veröffentlichen, danach kannst du den Link zu deinem Genially mit der Welt teilen. 

 

Du kannst deine Kreation auch in einem Blog oder einer Webseite einfügen

 

Wenn du ein Premium-Modell abonniert hast, kannst du deine Kreation zusätzlich in folgenden Formaten herunterladen: